Rethink

Unter Rethink! verstehen wir die Motoren zur Bewerkstelligung eines umfassenden wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Wandels hin zur Circular Economy. Dies betrifft vor allem die Transferleistungen im Bezug auf den Wissenstransfer sowie die Schaffung geeigneter Modelle zur Umstrukturierung bestehender, mit der Circular Economy unvereinbarer, Systeme. Ein Neudenken, das Rethink! von Prozessen und Modellen ist eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe, an deren Lösung wir uns durch unsere Aktivitäten beteiligen möchten.

Ein Umdenken möchten wir auch bezüglich der Nutzung unserer Umwelt, unseres Lebensraums, bewirken. Dabei müssen Naturereignissen ebenso erfasst wie kommunale Problemstellungen gelöst werden.

Herausforderungen

Derzeitige Geschäftsmodelle sind nur in Teilen mit der Circular Economy in Einklang zu bringen. Dies liegt zum einen in der vorgesehenen Produktnutzung und -haltbarkeit begründet als auch in den monetären Zielen bisheriger Wirtschaftsmodelle. Auch fehlten bisher gesellschaftliche Anreize sowie ein gesellschaftliches Bewusstsein für Nachhaltigkeit. Hier besteht weiterhin der Bedarf nach Werkzeugen, die dieses Bewusstsein stärken und vertiefen, um schlussendlich das Modell der Circular Economy in seiner Gänze zu etablieren.

Die Digitalisierung als Lösungansatz

Der Förderung nachhaltigen Bewusstseins und Wissens über die Circular Economy kommt ein herausragender Stellenwert zu, um den Wandel von der Linearwirtschaft zu vollziehen. Durch die Entwicklung von Geschäftsmodellen, der Bildung von Anreizmodellen sowie des Wissenstransfers kann auf mehreren Ebenen eine Grundlage für den nachhaltigen Bewusstseinswandel im Sinne der Circular Economy geschaffen werden. Auch gehört die Entwicklung von digitalen Lösungen im Sinne der Neugestaltung bestehender Prozesse, welche unter dem Gesichtspunkt der Nachhaltigkeit neu gedacht und reevaluiert werden, zu den Themengebieten des Rethink!.

Unsere Aktivitäten

Um ein Umdenken zu erlangen, reichen unsere Aktivitäten von der Erstellung alternativer Individualtransportlösungen bis Technologien im Bereich des Gewässermonitorings und -managements. Des Weiteren sind wir auch an der Formulierung von Lösungskonzepten im kommunalen Bereich, wie beispielsweise der Konzeption einer Kanalreinigungsapplikation im Rahmen des Projektes Aureka, beteiligt.