(Kopie 1)

Implementing the Circular Economy by Tracing the Sustainable Impact

The concept of the Circular Economy has been around since the 1990s. But what is the status quo today, what are the main obstacles to implementing the concept, and how can a social rethink be achieved?

The recent publication "Implementing the Circular Economy by Tracing the Sustainable Impact" by Sebastian Lawrenz, Dr. Benjamin Leiding, Marit Mathiszig, Priyanka Sharma, Prof. Dr. Andreas Rausch and Mirco Schindler (DIGIT and Institute for Software and Systems Engineering) addresses those questions.

ABSTRACT:

Nachhaltigkeit ist heute eines der wichtigsten Themen. Der nicht nachhaltige Verbrauch von Ressourcen wie Rohstoffen, CO2-Emissionen und die lineare Wirtschaft müssen daher geändert werden. Ein Rahmen für eine nachhaltigere Wirtschaft ist die Kreislaufwirtschaft. Obwohl es das Konzept der Kreislaufwirtschaft bereits seit den 1990er Jahren gibt, sind wir noch weit davon entfernt, eine Kreislaufwirtschaft zu ermöglichen. Daher ist eine Abkehr von der derzeitigen linearen Wirtschaft sowie ein gesellschaftlicher Wandel erforderlich. In diesem Beitrag gehen wir dem Status quo der Kreislaufwirtschaft auf den Grund, identifizieren die Haupthindernisse wie Informationsmangel, nicht nachhaltige Wirtschaftsmodelle, Unwissenheit und fehlende Anreize und schlagen softwaregestützte Lösungen zur Bewältigung dieser Herausforderungen vor. Unsere Lösung erweitert die Dienstleistungsbeschreibungssprache durch die Einführung des Nachhaltigkeitsfaktors. Das Ziel ist es, die Endnutzer zu einem nachhaltigeren Verhalten zu motivieren, ohne ihr Leben massiv einzuschränken.

Click here for the entire publication

[Translate to English:]

[Translate to English:]

[Translate to English:]